Language
Language
Login

NEWS von Menschen für Tierrechte

Hilfe für die Ukraine

2022-03-10 12:02

Der Krieg in der Ukraine findet kein Ende und täglich erreichen uns tragische Geschichten, die sowohl den Menschen als auch den Tieren widerfahren. Über die landwirtschaftlich genutzten Tiere hört man leider umso weniger, doch wir versuchen zurzeit an Informationen zu der Situation dieser Tiere zu kommen.

Weiterlesen …

Fütterungsverbot von Stadttauben

2022-02-22 11:00

Leserbrief zu „Taubenplage am Marktplatz” 
am 11.02.2022 im Acher-Bühler Bote und am 10.02.2022 in der Acher-Rench-Zeitung 

Bezüglich eines Aufrufes, Menschen an das Ordnungsamt zu melden, die in Achern die Tauben füttern, haben wir den unten folgenden Leserbrief an die beiden genannten Zeitungen gesandt. Wir erhielten von beiden Zeitungen Rückmeldung, dass sie das Thema genauer aufarbeiten möchten und unsere Anregungen aufnehmen.

Weiterlesen …

Mitmachaktion für die Stadttauben in Achern

2022-02-15 16:14

In der Stadt Achern gibt es bereits länger Konflikte um die Stadttauben, weshalb auch wir uns im Dezember mit einem Brief an der Bürgermeister und den Oberbürgermeister wandten. Auf diesen Brief erhielten wir nie eine Antwort. Stattdessen erfuhren wir nun, dass ein generelles Fütterungsverbot ausgesprochen wurde.

Weiterlesen …

Mitmachaktion für die Tiere im Odertal

2022-02-10 20:59

Nach unserer Hashtag-Aktion #RettetDieTiereImOdertal starten wir eine weitere Mitmachaktion. Sie können unseren offenen Brief als Vorlage benutzen oder Ihren eigens verfassten Briefe verschicken.

 

Bitte teilen und unterzeichnen Sie auch fleißig die Online Petition weiter.

Weiterlesen …

Neues Jagdgesetz in Niedersachsen weicht Tierschutznormen in Deutschland weiter auf

2022-02-04 15:56

Niedersachsen fällt immer wieder als Vorreiter auf, wenn es darum geht, die bereits wenigen Rechte der Wildtiere weiter einzuschränken. Die rot-schwarze Landesregierung plant vor der in diesem Jahr anstehenden Landtagswahl noch ein Geschenk an die Jägerschaft: Nachtzielgeräte sollen erlaubt, der „versehentliche“ Fang nicht jagdbarer Tiere straffrei gestellt und der Elterntierschutz weiter aufgeweicht werden.

Weiterlesen …

EU-Bürger fordern das Ende des Handels mit Haiflossen Die erfolgreiche Bürgerinitiative "StopFinning - Stop the Trade" erreicht 1,2 Millionen Unterschriften

2022-02-03 11:18

Haie sind extrem wichtig für die marinen Ökosysteme. Trotzdem werden Haie in der EU immer noch industriell gejagt und mit dem Haifischflossenhandel in großem Umfang Gewinne erzielt. Die EU-Bürgerinitiative "Stop Finning - Stop the Trade" setzt sich für ein sofortiges Ende des Haifischflossenhandels in der EU ein. Seit April 2021 ist auch Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg eine der offiziellen Unterstützerorganisationen. In den letzten Tagen ist eine Welle der Unterstützung entstanden.

Weiterlesen …

Ein Leserbrief für die Stadttauben

2022-01-26 13:44

Am 25.01.2022 haben wir einen Leserbrief an den Zollern-Alb-Kurier und die Hohenzollerische Zeitung gesendet. Bezogen haben wir uns dabei auf den am 20. Januar erschienen Artikel „Mit Rattengift gegen Tauben“. Der Artikel enthielt viel Positives doch wurden zwei Behauptungen aufgestellt, die so nicht stehen bleiben konnten.

Weiterlesen …

Eine Million EU-Bürger fordern ein Ende des Handels mit Haiflossen. EU-Bürgerinitiative „StopFinning – Stop the Trade“ erreicht erforderliche Stimmenzahl

2022-01-19 16:32

Haie sind extrem wichtig für die marinen Ökosysteme. Trotzdem werden in der EU noch immer Haie industriell gejagt und im großen Stil Profite mit dem Handel von Haiflossen gemacht. Die EU-Bürgerinitiative “Stop Finning - Stop the Trade” tritt für ein sofortiges Ende des Handels mit Haiflossen in der EU ein. Menschen für Tierrechte Baden-Württemberg unterstützt seit April 2021 die Bürgerinitiative.

Weiterlesen …

Tierversuchsstatistik für 2020 veröffentlicht: Baden-Württemberg auf Platz drei der Bundesländer, in welchen 2020 die meisten Tiere in Tierversuchen eingesetzt wurden

2022-01-18 11:40

Laut der vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft veröffentlichten Tierversuchsstatistik 2020 liegt Baden-Württemberg auf Platz drei der Bundesländer, welche 2020 die meisten Tiere in Tierversuchen einsetzten. Bayern bleibt auch wie im Jahr zuvor auf Platz eins mit 431.290 eingesetzten Tieren.

Weiterlesen …
© Tierrechte Baden-Württemberg

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.